• +49 (0) 2102 37 46 1
  • swb@overhammberndt.de

Blog

Corona-Experten

Wir sind erstaunt, über wie viele qualifizierte Experten dieses Land verfügt, die aufgrund der bestehenden Corona-Krise die Zukunft unseres Landes im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereich imstande sind zu prognostizieren. In der Finanzkrise 2009 konnten Fachleute auf Erfahrungen und Fehler-Untersuchungen im Zusammenhang mit der großen Depression in den 1930- er Jahren zurückgreifen. Unseres Erachtens ist das in der jetzigen Situation nicht möglich. Es gibt keine vergleichbaren Erfahrungen und damit gibt es auch keine Modelle, mit denen sich die vielfach veröffentlichen Prognosen in irgendeiner Form mit einem tragfähigen Fundament untermauern lassen. Das vorhandene Datenmaterial stammt aus dem ersten und teilweise aus dem zweiten Quartal 2020. Die gesamten Daten, die dort entstanden und erfasst worden sind, haben ihren Ursprung in zu einem großen Teil in 2019. Die aktuelle Auftragslage ist doch in den meisten Branchen völlig unbekannt. Diese Auftragslage bestimmt jedoch die Entwicklung im dritten und vierten Quartal 2020 bis in 2021 hinein.

 Was raten wir also unseren Kunden jetzt?

Wir möchten nachfolgend einmal eine Tabelle präsentieren, in der sich das Statistische Landesamt NRW (IT.NRW) mit der Entwicklung der Schülerzahlen in Nordrhein-Westfalen und insbesondere im Regierungsbezirk Düsseldorf beschäftigt hat.

 

 

Verwaltungsbezirk

Schüler im Schuljahr

 

Rangziffer1)

2018/19

2033/34

Veränderung

         

 

 

Reg.-Bez. Düsseldorf

 

513 847

 

626 090

 

+21,8 %

 

x

Düsseldorf, Stadt

57 223

79 135

+38,3 %

1

Duisburg, Stadt

49 330

61 115

+23,9 %

10

Essen, Stadt

55 576

71 620

+28,9 %

3

Krefeld, Stadt

23 214

26 450

+13,9 %

33

Mönchengladbach, Stadt

26 847

31 695

+18,1 %

18

Mülheim an der Ruhr, Stadt

17 065

21 415

+25,5 %

7

Oberhausen, Stadt

19 437

22 640

+16,5 %

25

Remscheid, Stadt

11 729

14 005

+19,4 %

15

Solingen, Stadt

16 266

19 065

+17,2 %

24

Wuppertal, Stadt

35 896

44 535

+24,1 %

9

Kreis Kleve

29 316

33 435

+14,1 %

32

Kreis Mettmann

48 635

57 275

+17,8 %

20

Rhein-Kreis Neuss

47 859

60 185

+25,8 %

6

Kreis Viersen

30 256

33 120

+  9,5 %

43

Kreis Wesel

45 198

50 405

+11,5 %

40

 

In Düsseldorf werden wir also in 2033 zirka 22.000 Schüler und Schülerinnen mehr leben. Wenn wir davon ausgehen, dass eine Familie ca. 2 Kinder hat und aus 1,5 Erziehungsberechtigten besteht, lässt sich aus diesen Zahlen einen Bedarf von ca.  11.000 familiengerechten Wohneinheiten ableiten. Das sind Zahlen, mit denen sich eine Investitionsentscheidung rechtfertigen lässt. Gerade den privaten Investoren, unabhängig davon ob sie eine Kapitalanlage oder eine Immobilie zur Eigennutzung erwerben wollen, empfehlen wir, die getroffenen Entscheidungen beizubehalten. An den Gründen für diese Entscheidung hat sich unseres Erachtens nichts geändert. Ansonsten fahren sie auf Sicht und misstrauen sie den selbsternannten Experten.

Kontakt

Overhamm + Berndt GmbH

Igelweg 24, 40885 Ratingen

Nutzen Sie einfach dieses Kontaktformular

© 2017 . All Rights Reserved.

Blog

Cookie Einstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Search